Wirtschaftsmagneten räumen ab

Die Preisverleihungen des Unternehmenswettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ in Dresden, Würzburg, Düsseldorf und auf dem Bundesball in Berlin waren wieder einmal ungeheuer spannend.

Knapp 5.000 Unternehmen wurden in diesem Jahr nominiert. Davon erreichten nur 14 Prozent, also gut 700 Unternehmen, die zweite Jurystufe, und etwa 90 von ihnen zählten am Ende zu den strahlenden Siegern, die dem Aufruf „Wir bitten nach vorne“ folgen und über den roten Teppich auf die Bühne schreiten durften. Also gerade einmal knapp 2 Prozent der nominierten Unternehmen.

Aufgrund unserer engen Verbundenheit mit der Oskar-Patzelt-Stiftung, die diesen renommiertesten Unternehmenswettbewerb Deutschlands ausrichtet, nominieren wir jedes Jahr Firmen, die wir als besonders stark einschätzen. Hierzu zählen natürlich in erster Linie Unternehmen, die mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ ausgezeichnet wurden. Das sind Unternehmen, die nicht nur die fünf Wettbewerbskriterien des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ erfüllen, sondern noch zwei weitere, nämlich eine hohe Agilität der Organisation sowie eine starke Wachstumsfokussierung.

In diesem Jahr haben wir rund 50 Unternehmen nominiert und freuen uns mit folgenden „Wirtschaftsmagneten“ über ihre Auszeichnung:

– Industrieelektronik Brandenburg GmbH (Preisträger Brandenburg)
– Wenker GmbH & Co. KG (Preisträger Nordrhein-Westfalen)
– Hermes Systeme GmbH (Preisträger Niedersachsen)
– Sontheim Industrie Elektronik GmbH (Preisträger Bayern)
– Elektroplan-Schneider GmbH (Preisträger Hessen)
– Jenatec Industriemonatagen GmbH (Preisträger Thürningen)
– Steinhauser GmbH (Preisträger Baden-Württemberg)

Im November 2018 beginnt das 25. Wettbewerbsjahr der Oskar-Patzelt-Stiftung und wir hoffen, wieder so ein gutes Händchen bei der Auswahl der Nominierten zu haben 😉.

Nominiert! Und nunÜbrigens: wenn Sie als nominiertes Unternehmen wissen wollen, was alles auf Sie zukommt und wie Sie die Auszeichnung richtig in Szene setzen, empfehlen wir Ihnen das Buch: „Nominiert! Und nun? Das kleine Buch zum Großen Preis des Mittelstandes“ von Christian Kalkbrenner, 2014, 12,80 EUR.

Wenn Sie an einer Nominierung für Ihr Unternehmen interessiert sind, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf über info@ub-kalkbrenner.de.

Ebenso, wenn Sie sich für das Siegel Wirtschaftsmagnet bewerben möchten. Näheres zum Siegel erfahren Sie auf wirtschaftsmagnet.de.

 

 

Über den Autor:
Christian Kalkbrenner, Dipl.-Kfm. (univ.), ist Strategieberater aus Überzeugung. Für seine Kunden entwirft und überprüft er seit Jahren Unternehmensstrategien, um Umsätze und Gewinne zu vervielfachen und den Unternehmenswert zu steigern. Als kreativer Kopf hat er ein eigenes Strategieverfahren entwickelt, den Bambus-Code®, für den er mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet wurde. Mit sieben Fachbüchern, vielen Fachartikeln und Vorträgen zählt er zu den Kompetenzführern seines Faches.

Sie wollen mehr darüber erfahren, was Christian Kalkbrenner für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot.

Ähnliche Artikel:
Digital erfolgreich wachsen
Der Strategie-Effizienz-Index bringt es an den Tag
Digital transformieren – aber wie?

Leser, die diesen Artikel gelesen haben, besuchten auch:
Vom Leistungsverbrechen zum Leistungsversprechen
Der Zauber der hormonellen Unternehmensführung
Die Indie-Champions

Bildnachweis: Boris Löffler, Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.