Kalkbrenners Limbische Segmentierung wird Standard

Vier TypenDer Altmeister des Neuromarketings, Hans-Georg Häusel, schwenkt um und benutzt in seinem neuesten Buch „Top Seller“ eine Vierer-Einteilung von Personentypen. Ein Modell, wie es von mir 2008 erstmals im Buch „Der Bambus-Code – schneller wachsen als die Konkurrenz“ beschrieben wird. Das ist fast so, als würde Windows nun iOS empfehlen ;-)).

Die sieben Typen in der Limbic-Map®
Doch der Reihe nach: Häusel gebührt die Ehre, dass er das komplexe Wissen um die emotionale Funktionsweise unseres Gehirns populärwissenschaftlich zu Papier brachte und damit dem Marketing einen neuen Kick gab. In seiner dreidimensionalen Limbic-Map® unterscheidet er zwischen Dominanz-, Stimulanz- und Balancesystem und leitet daraus sieben Personentypen ab: den Abenteurer, den Performer, den Disziplinierten, den Traditionalisten, den Harmonierer, den Genießer und den Hedonisten.

 

Vierer-Einteilung wird bevorzugt
So plausibel die Unterteilung klingt, so ist es in der Praxis doch schwierig, die Kunden so fokussiert und kleinteilig zu erreichen. Daher haben wir in der Neuromarketing-Beratung von Anfang an auf die seit den 70-er Jahren bekannte Vierer-Einteilung gesetzt und Menschen nach ihren bevorzugten Reizen in vier leicht unterscheidbare Gruppen unterteilt:

  • Entdecker
  • Verfolger
  • Kontrollierer
  • Bewahrer

Und weil diese Unterteilung auch auf Unternehmen zutrifft – so z.B. Apple, Audi, TÜV, Dallmayr -, ist sie so einleuchtend und direkt nutzbar. In seinem neuen Buch „Top Seller“ nimmt Häusel nun Abstand von seinem Ur-Modell. Auch er nutzt nun eine Vierer-Einteilung als roten Faden, um sowohl das Verhalten von Verkäufern als auch die richtigen Aktionen im Verkauf darauf aufbauend zu erläutern.

Dieser Schwenk hin zum Vierer-Modell ist nicht nur eine große Ehre, sondern auch ein Ritterschlag. Und für die Unternehmen ein großer Schritt, weil es keine Zweigleisigkeit mehr gibt. Wenn Häusel jetzt im nächsten Schritt begreift, dass sich die vier menschlichen Eigenschaften nicht als entgegengesetzte Pole verhalten, sondern einander ergänzen können, wäre der Schulterschluss zum Kalkbrenner´schen limbischen Marketing perfekt.

Dennoch, das Buch „Top-Seller“ von Hans-Georg Häusel ist eine ganz klare Kaufempfehlung. Schließlich engagieren wir uns für die gleiche Thematik: den Durchbruch des limbischen Marketings. Er mehr bei Großunternehmen und ich im Mittelstand.

 

Über den Autor:Kalkbrenner Christian
Christian Kalkbrenner, Dipl.-Kfm. (univ.) verhilft Unternehmen mit seinem prämierten Strategieansatz „Bambus-Code“ zu neuen Kunden und mehr Nachfrage. Er ist Strategieberater, Autor mehrerer Fachbücher und Redner.

Sie wollen mehr darüber erfahren, was Christian Kalkbrenner für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot.

 

Ähnliche Artikel:
Vom Leistungsverbrechen zum Leistungsversprechen
So beeinflusst die Marke den Kauf
Schon bambus-codiert? – Wie Sie leichter neue Kunden gewinnen

 

Leser, die diesen Artikel gelesen haben, besuchten auch:
Gute Marken – Schlechte Marken Teil 1: Die Gefühlswelten
Marktführer – Teil 2: Den Markt segmentieren
Spieglein, Spieglein an der Wand …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.