Online-PR: Wie funktioniert eigentlich ein RSS-Feed?

Kennen Sie das? Sie wollen sich über einen gängigen Internet-Begriff  eingehender informieren und auf den meisten Blogs, die Sie zu dem Thema googeln, werfen die Internetfreaks mit komplizierten Fachbegriffen in ellenlangen Texten nur so um sich. So ging es mir vor einiger Zeit mit dem Begriff RSS-Feed.

Nach den ersten Zeilen verstand ich nur noch die Hälfte und der Rest war mir dann zu langatmig und schlicht zu mühsam. Also habe ich weitergeklickt und nach dem Besuch mehrerer Blogs bin ich dann langsam dahintergekommen, wie ein RSS-Feed tatsächlich funktioniert.

 

Was ist nun ein RSS-Feed?
RSS (Really Simple Syndication) ist eine Art kostenloses Abonnement für Blogs und Websites, über die Sie sich auf dem Laufenden halten wollen. Sie können ein RSS-Feed beispielsweise im Firefox Browser unter Ihren Lesezeichen oder im Internet Explorer unter Favoriten anlegen. Wenn Sie dieses Lesezeichen dann anklicken,  öffnet sich eine Liste mit den neuesten Überschriften des abonnierten Blogs.  Diese können sie dann anklicken und landen direkt im gesuchten Artikel  des Blogs.

 

 

Wie kann ich ein RSS-Feed im Firefox Browser abonnieren?
Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten :

  • Sie können auch auf der Seite selbst suchen, ob das Symbol irgendwo abgebildet ist und dann darauf klicken.
  • Sie können Ihren Firefox Browser öffnen, auf Lesezeichen klicken und dann auf die Zeile, in der rechts das RSS-Feed-Symbol  steht und daneben der Text „Diese Seite abonnieren“.
  • In manchen Fällen gibt es auch einen Link mit der Bezeichnung „Seitenfeed“, „Newsfeed“, „RSS“ oder ähnliches, den Sie anklicken können.

Wenn Sie das Symbol oder den Link angeklickt haben:

  • kommt im einfachsten Fall die Frage „Diesen Feed abonnieren mit Dynamische Lesezeichen?“
  • können mehrere Versionen erscheinen, unter denen Sie wählen können. Hierbei ist die Version „RSS-Feed 2.0“ empfehlenswert, da sie von dem meisten Systemen (Feedreadern) gelesen werden kann.  Wenn Sie diese anklicken, erscheint das Feld „Jetzt abonnieren“.
  • haben Sie manchmal zusätzlich die Wahl, welche Feedart sie abonnieren möchten. Nur Artikel oder nur Kommentare eines Blogs oder beides. Klicken Sie auf die gewünschte Zeile und auch hier erscheint das Feld „Jetzt abonnieren“.

In allen drei Fällen klicken Sie nun “ jetzt abonnieren“. Es erscheint ein neues Dialogfenster, in  dem Sie den Namen des Lesezeichens, unter dem der Blog nun geführt wird, angeben können.  Zusätzlich können Sie bestimmen, ob Sie das Lesezeichen im Lesezeichen-Menü oder der Lesezeichen-Symbolleiste führen wollen. Hier können Sie nach Belieben entscheiden und fertig ist Ihr neuer RSS-Feed.

 

RSS-Feed im Internet Explorer
Ab der Version 7.0 können Sie die RSS-Feeds ebenfalls abonnieren, indem Sie sie, analog zur Vorgehensweise bei Firefox zu Ihren Favoriten hinzufügen.

 

Der Nutzen Ihres RSS-Feeds:
Sie können sich in kurzer Zeit – ohne aufwändige Suche im Internet – einen kompletten Überblick über die Themen verschaffen, die sie interessieren und sind über alle Neuigkeiten auf diesen Seiten schnellstens informiert.

 

Die AutorinBrigitte Kalkbrenner
Brigitte Kalkbrenner, Dipl. Kffr. (univ.), berät und unterstützt Selbständige und mittelständische Unternehmen in Sachen Online-PR.

Sie wollen mehr darüber erfahren, was Brigitte Kalkbrenner für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot.

Zum Thema Online-PR können Sie sich auch gerne unser kostenloses E-Book „Bekannt werden mit Online-PR“ herunterladen, das im Bookboon-Verlag erschienen ist.

 

Ähnliche Artikel:
Online-PR: Wie Favicons die Wiedererkennung steigern
SEO: Der ehrliche Weg über die Keywords
Eine zündende Überschrift – Teil 1 : Das eierlegende Wollmilchschwein

 

Leser, die diesen Artikel gelesen haben, besuchten auch:
Online-PR: Begierig auf neue Nachrichten
Was ist eigentlich Online-PR
Trailer: Bekannt werden mit Online-PR

 

2 Antworten auf „Online-PR: Wie funktioniert eigentlich ein RSS-Feed?“

  1. Hallo Frau Kalkbrenner.

    Das haben Sie sehr gut erklärt 🙂

    Ich hatte schon öfter die Frage „Was ist ein RSS Feed“ gestellt bekommen.

    Man kann den RSS Feed auch als Weiterentwicklung des Newsletter sehen.
    Keine einzelnen E-Mails mehr, dafür ein Stream mit den News.

    Und mit dem Google Reader kann man seine Feeds sehr bequem verwalten und mit Stichworten versehen.
    Und auch von jedem beliebigen Gerät abrufen.

    Liebe Grüße
    Markus von TECH!MEDIAZ

    1. @markus: herzlichen Dank für dein Lob und die nützlichen Ergänzungen zum Google Reader. Wie dieser eingerichtet wird und funktioniert, das wäre schon fast wieder einen Artikel wert.

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.