Die Fünfkämpfer unter den Unternehmen

Nominiert für den Großen Preis des MittelstandesSeit Ende Januar ist es wieder soweit: die besten Unternehmen für den wichtigsten deutschen Unternehmenspreis, den Großen Preis des Mittelstandes, sind nominiert. Erstmals sind es über 5.000 Unternehmen. 20 davon haben wir, die Kalkbrenner-Unternehmensberatung nominiert.

Was zeichnet diese Unternehmen aus?
Um für den Preis nominiert zu werden, müssen Unternehmen in fünf Disziplinen fit sein:

  1. Wachstum und Ertrag
  2. Personalpolitik
  3. Innovationen
  4. Engagement in der Region
  5. Marketing (CI und CD)

Ein Kunststück, das nur wenigen Unternehmen gelingt. Und genau deshalb ist der Preis so begehrt. Wer hier besteht, zeigt, dass er sein Unternehmensführungs-Handwerk versteht und zum Netzwerk der Besten gehört.

Von uns wurden diese Fünfkämpfer nominiert:

apsec – sorgt für IT-Sicherheit
Athos Elektrosysteme – Weltmarktführer bei Kabelaufrollsystemen
Bergwerk Werbeagentur GmbH – die Kumpels der Zeche wirken über Tage
EZAG – hilft zu heilen mit isotopentechnischen Komponenten
Harema – schmetterlingsreine Sauberkeit
Humbaur – baut tolle Anhänger
JUWÖ – produziert High-End Ziegel
KAFRIL – das Erdbau-Unternehmen der Extraklasse
Kiddy – sichere Kindersitze kommen aus Hof
Knestel Elektronik – die Ideenschmiede aus dem Allgäu
Krieger + Schramm – das Haus-Bauunternehmen der Extraklasse
Liqui Moly – läuft wie geschmiert mit Additiven und Ölen
Mindness-Hotel Bischofschloss Markdorf – das Mekka der Branche
Osiandersche Buchhandlung – Deutschlands ältester Filialbuchhandel
SÄBU Holzbau GmbH – baut Systemgebäude aus Holz
SSL Maschinenbau – Metallverarbeitung, besonders innovativ
VACOM –stellt Vakuumkomponenten im oberen Qualitätslevel her
VTL – der Speditionsverbund der anderen Art
wenglor sensoric – sensorische Lösungen für alles
ZWK – Mauerwerkspezialisten, seit über 200 Jahren

 

Das kleine Buch zum großen Preis des Mittelstandes

Nominiert! Und nunWer sich mit dem Großen Preis des Mittelstandes näher beschäftigen und sein Unternehmen für den Preis fit machen möchte, dem empfehlen wir unser neuestes Werk:

„Nominiert! Und nun? Das kleine Buch zum Großen Preis des Mittelstandes“ Norderstedt 2014, 128 Seiten, 12,80 €. Zu beziehen über den Buchhandel oder über unseren Webshop.

 

Über den Autor:Kalkbrenner Christian
Christian Kalkbrenner, Dipl.-Kfm. (univ.) verhilft Unternehmen mit seinem prämierten Strategieansatz „Bambus-Code“ zu neuen Kunden und mehr Nachfrage. Er ist Strategieberater, Autor mehrerer Fachbücher und Redner.

Sie wollen mehr darüber erfahren, was Christian Kalkbrenner für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot.

 

Ähnliche Artikel:
Großer Preis des Mittelstandes: Wie fit sind die Preisträger bei Wachstum und Gewinn
Und der „Große Preis des Mittelstandes“ geht an …
Die Wachstums-Champions im Fitnesstest

 

Leser, die diesen Artikel gelesen haben, besuchten auch:
So beeinflusst die Marke den Kauf
Tourismus-Revolution durch radikale Innovation
Marktführer – Teil 6: Wie Sie neue Bedürfnisse befriedigen

 

Bildnachweis: OPS Netzwerk GmbH, fotokalle/ fotolia.com

Eine Antwort auf „Die Fünfkämpfer unter den Unternehmen“

  1. Danke für diesen Beitrag. Ich habe ihn hier verwendet: http://www.kompetenznetz-mittelstand.de/news/wieviel-oekologie-steckt-im-grossen-preis-des-mittelstandes
    … Die fünf Kriterien des Wettbewerb fassen ein Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle in der Gesellschaft zusammen. „Die Fünfkämpfer unter den Unternehmen“ nennt Christian Kalkbrenner daher die nominierten Unternehmen http://www.blog.ub-kalkbrenner.de/2015/02/06/die-fuenfkaempfer-unter-den-unternehmen/. Umweltaspekte und Nachhaltigkeit gehören zur mittelständischen Führungskultur, zur mittelständischen Ethik und Strategie. Der typische Mittelständler ist dabei eher zurückhaltend. Ihm kommt es mehr auf den Inhalt als auf die Schlagzeile an. Mittelständler machen deshalb seit jeher das, was heute „Content Marketing“ heißt weil die Marketing-Industrie immer mal neue Moden pushen muss. Schlagzeilen-Journalismus ist Mittelständlern ebenso fremd wie Marktschreier-Gehabe. Deshalb kann man sich auf ihr Gespür und ihre Wertestabilität verlassen. Auch und gerade unsere Umwelt kann sich darauf verlassen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.